Rechtsanwalt/Partner 

Mag. Georg BRANDSTETTER, MAS

 

1974:

geboren


1984 – 1992:

1230 Wien Kollegium Kalksburg (Humanistische Matura)


1992 – 1993:

Präsenzdienst (8 Monate)


1993 – 1997:

Studium an der Universität Wien, Mag.iur.


1997 – 1999:

Studium an der Donau-Universität Krems, MAS (Master of Advanced Studies in European Integration)


1999:

Abschlußprüfung zum Kraftfahrzeugmechaniker


1994 – 1999:

juristischer Mitarbeiter in der Rechtsanwaltskanzlei Brandstetter Pritz & Partner


1998 – 1999:

Gerichtsjahr


1997 u. 1999:

Rechtsanwaltsanwärter in der Rechtsanwaltskanzlei Brandstetter Pritz & Partner


1999 – 2000:

Europäisches Parlament in Brüssel (Assistent einer Abgeordneten und Agent Temporaire)


2001:

Kabinett der Vizekanzlerin Dr. Susanne Riess-Passer (Verwaltungsreform)


2002:

Rechtsanwaltsanwärter in der Rechtsanwaltskanzlei Wolf Theiss & Partner


2002 – 2004:

Rechtsanwaltsanwärter in der Rechtsanwaltskanzlei Brandstetter Pritz & Partner


seit 2004:

Rechtsanwalt in Wien


seit 2009:

Mitglied des Ausschusses der Rechtsanwaltskammer Wien


seit 2010:

Vortragender an der Donau-Universität Krems zu dem Themen „Arzthaftung und Anti-Doping-Recht”


seit 2011:

Vortragender an der Fachhochschule Wiener Neustadt (Campus Wieselburg) zum Thema „Energierecht"


seit 2013:

Vorsitzender des Arbeitskreises „Alternative Dispute Resolution (ADR)“ des Österreichischen Rechtsanwaltskammertages


seit 2014:

Vizepräsident der Anwaltlichen Vereinigung für Mediation und kooperatives Verhandeln (AVM)


seit 2014:

Wahrnehmung verschiedener Aufsichtsratsmandate


seit 2015:

Mitglied des Arbeitskreises "Berufsrecht" des österreichischen Rechtsanwaltskammertages



Sprachen:

Deutsch, Englisch 


Schwerpunkte der Tätigkeit:

Zivilrecht, insbesondere Schadenersatzrecht, Bankenrecht, Erb- und Familienrecht; Medizinrecht; Gesellschaftsrecht; Stiftungsrecht; Wettbewerbsrecht; Anti-Doping-Recht; Vergaberecht; Erneuerbare Energien; sonstiges öffentliches Recht




Publikationen:

Brandstetter · Grünzweig 

„Anti-Doping-Recht” (2010)
» mehr